Trübsal im fernen Staaken - 3. Niederlage in Folge

Müde wirkende und ungeschickt agierende KSCer verlieren beim Kellerkind SC Staaken mit 1:2.

Die Formschwäche der Südostberliner merkte man bereits in den ersten zehn Minuten. Denn den nervösen Anfang des Tabellendrittletzten konnte der KSC nicht ausnutzen. Brumm (2x) und S. Stassen ließen beste Chancen liegen, als die Staakener Hintermannschaft ...jeweils den Ball verlor. Staaken fing sich dann. Zwar waren dir vielen Standards der Spandauer nicht wirklich gefährlich. Doch die Spielanteile gehörten jetzt mehrheitlich den Gastgebern. Der KSC konnte nur vereinzelt das gewohnte Kurzpassspiel über die Zentralen Positionen aufziehen. An den Außen Hartung und Brumm liefen die ersten 45 Minuten weitestgehend vorbei. Ein Fernschuss der Staakener war dann die Wurzel allen Übels. Diesen eigentlich ungefährlichen Schuss ließ Keeper Kunze abklatschen. Beim Abstauber war der Gegner dann schneller. Bitter - Der KSC war nicht schlechter, wirkte aber in vielen Situationen nicht gierig und giftig genug.

Nach der Pause verlor man als Köpenicker vorerst jegliche Resthoffnung. Wieder gingen einem Spandauer Angriff mehrere Aktionen voraus, bei denen die Schickgram-Kicker jeweils einen Schritt zu langsam waren. Dann auch Wolgast, dessen verspätetes Einsteigen im 16er einen berechtigten Elfer zur Folge hatte. Kunze war machtlos. Die Sache schien gelaufen. Durch die Einwechslungen von Hamze und Hermstein kam neuer Schwung. Letzterer erzielte nach klugem Pass von R. Lehmus circa zehn Minuten vor Ende den Anschluss. Stassens Kopfball hatte dann jedoch keine Genauigkeit und der Schuss von Chr. Lehmus wurde in letzter Sekunde geblockt. So siegten keineswegs übermächtige Staakener, die in der Schlussphase noch zwei Riesen zur Entscheidung liegen ließen, am Ende nicht unverdient 2:1.

Die Talfahrt hält an. Noch ist keine Gefahr im Verzug, zu gut war der Saisonbeginn des KSC. Doch man ist spätestens jetzt sich selbst und den Fans nach 2 1/2 schlechten Leistungen Tore und Punkte schuldig.

Spiel: SC Staaken - KSC 2:1 H:(1:0);
Tore: 1:0, 2:0 (FE), 2:1 Hermstein