Trotz verpenntem Anfang Punkt mitgenommen

Die 1. Männer des KSC bleiben auch in Wilmersdorf ungeschlagen. Nach einer temporeichen Partie stand es beim Vorjahressechsten 1:1-Unentschieden.

Der Anfang gehörte den Hausherren. Der KSC kam wed...er in die Zweikämpfe noch zu gefährlichen offensivaktionen. Der Führungstor war daher zweifelsohne verdient, wobei Keeper Kunze keine abwehrchance hatte. Es lag dann aber auch am Köpenicker Schlussmann, dass die Westberliner nicht nachlegten. Es dauerte seine gute Viertelstunde ehe der KSC zu seinem offensivmodus fand. Vor allem fand man nunmehr besser in die Zweikämpfe, wenngleich der Gastgeber mit Tecklings stets bissiger wirkte und die Lufthoheit besaß. Gleisingers Schuss aus 16 Metern und zwei weitere Strafraumaktionen, bei denen der KSC nicht zum Abschluss kam waren die ersten aufreger. Doch die Wilmersdorfer Konter blieben gefährlich. Einmal rettete Kunze in einer Eins-Eins-Situation. Zwei Kopfbälle des starken Gakpeto flogen vorbei, genau wie zwei fernschüsse des 1. FCW. Das 1:1 kam da gerade recht. Waldens Flanke konnte Stassen auf Paeschke zum 1:1 auflegen. Der Zehner fühlt sich anscheinend immer wohler beim KSC- oder in der Verbandsliga. Denn er traf nun im zweiten Spiel schon zum zweiten Mal.

Nach der Pause wechselten sich beide Bands ab. Es ging hin und her. Stassen hätte nach Pohlmann-Pass erhöhen können. Aber auch Wilmersdorf hatte gute Chancen. Vor allem die Flanken der Außen waren stets gefährlich, auch weil die sonst aufmerksamen Speck, Kadur und Wolgast bei den Kopfballduellen ihre liebe Müh hatten. Bei einem satten Schuss von der Strafraumgrenze lenkte Kunze den Ball über das Gebälk. Doch war hinten wieder eine brenzlige Situation überstanden ging es postwendend wieder über Pohlmann und die Lehmus-Brothers Richtung gegnerisches Gehäuse. Chr. Lehmus und Stassen hatten am Ende der Partie sogar noch das Siegtor auf dem Fuß, trauten sich aber nicht zum Abschluss. Da auch der 1. FCW in den Schlussminuten eine Riesen-Kopfball-Chance liegen ließ, endete die Geschichte Remis.

Zufrieden mit dem 1:1 Schienen die KSC-Verantwortlichen zu sein. Nun steht am Sonntag das nächste Auswärtsspiel bei Mitaufsteiger Nordberliner SC an.

Spiel: 1. FC Wilmersdorf - KSC 1:1 H:(1:1)
Tore: 1:0, 1:1 Paeschke