Ernüchterung gegen TSV Lichtenberg

Der KSC unterliegt überraschend im dritten Gruppenspiel dem Bezirksligisten TSV Lichtenberg mit 3:4 und ist so bei 6 Punkten Rückstand und nur noch einem ausstehenden Gruppenspiel aus dem Rennen um den Einzug in das Halbfinale des Lichtenberger Bezirkspokal.

Ein sichtlich angefressender Trainer Schickgram sah vor allem in der mangelnden Einstellung vieler sein...er Spieler einen Grund für die Enttäuschung. Als der zwar Spielerisch keinesfalls überlegene aber aus seinen Mitteln das beste machende Gastgeber dem KSC ebenbürtig war, konnten viele der KSC-Kicker den Schalter nicht mehr umlegen. Zwar führte der KSC früh mit 0:1 und zwischenzeitlich auch 2:3, doch der in der Abwehr stets massiv stehende TSV erzielte aufgrund einer enormen Kampfkraft und unterstützt des Heimvorteil 10min vor Ende das siegbringende 4:3. Hinzu kam wieder einmal die Köpenicker Defensivschwäche bei gegnerischen Standards, aus der zwei Gegentreffer resultierten.

Wir der KSC diese erste herbe Enttäuschung der Vorbereitung verkraftet zeigt sich bereits am kommenden Sonntag, an dem wieder zwei Spiele auf dem Programm sind.

Spiel: TSV Lichtenberg -KSC 4:3 H:(2:2)
Tore: 0:1 Kain, 1:1, 2:1, 2:2 Brumm, 2:3 Fischer, 3:3, 4:3